*********************
Liebe Patientinnen und Patienten,
meine Kassenpraxis ist mit 30.9.2017 geschlossen.

Alles über meine Nachfolgerin ab Jänner 2018 und darüber
wie Sie mich von Oktober- Dezember erreichen können
und was ich als Wahlärztin für Sie tun kann,
habe ich hier für Sie aufgeschrieben:

http://www.zuckertante.at/triff-die-tante/kassenpraxis-rodaun

Es war eine schöne Zeit in Rodaun.

Danke für viele Erlebnisse, Begegnungen, Gespräche.

Ihre Susanne Pusarnig
*********************

 
Home Hausarzt-Praxis E-card

E-card

In unserer Ordination funktioniert das E-Card-System seit Juni 2005, ab 2006 gibt es keine Krankenscheine mehr - daher: bitte bringen Sie Ihre E-card mit, wenn Sie zu uns kommen!

Wir habe uns für die einfachste, teuerste und sicherste Art entschieden, vorschriftsgemäß mit der E-card zu arbeiten: ich habe für das E-card-System eine eigene Telefonleitung legen lassen und einen neuen, allein stehenden PC mit Bildschirm besorgt. Das heisst: es gibt keinerlei Verbindung zwischen dem E-card- und unserem Ordinations-Computer-System. Das nennt man "nicht integrierte" Lösung, weil eben das E-card-System nicht mit dem Ordinations-Netzwerk k0mmuniziert.
Das bedeutet: wenn wir Ihre Karte in das Lesegerät stecken, fragt das E-card-System Ihren Versicherungsanspruch am Zentralserver ab und kontrolliert, ob in diesem Quartal (bzw. in diesem Monat bei den kleinen Kassen) diese E-card schon bei einem anderen praktischen Arzt verwendet wurde. Wenn alles ok ist, tragen wir das HÄNDISCH in unserem System ein. Diese Lösung ist zwar nicht so komfortabel wie eine "Integration" des E-card-Systems in die Praxissoftwawre, es kostet etwas mehr Zeit und die Arztassistentin muss mit 2 PCs arbeiten - aber wir finden, dass der Vorteil der getrennten Systeme die Nachteile aufwiegt.

Achtung: grundsätzlich ändert sich durch die E-Card an Ihren Ansprüchen gegenüber der Krankenkasse nichts, die E-Crad ersetzt nur den Krankenschein.

Für Versicherte der Gebietskrankenkassen, die in die Kassen-Ordination kommen, gilt: So wie Sie früher nur bei einem Arzt pro Quartal Ihren Krankenschein für den Hausarzt abgeben konnten, so können Sie auch jetzt nur bei einem praktischen Arzt pro Quartal Krankenkassen-Leistungen mit der E-Card in Anspruch nehmen. Bitte bringen Sie die E-card bei Ihrem ersten Besuch in jedem Quartal mit!

Für Versicherte der anderen Krankenkassen gilt: genau so, wie Sie früher Ärzte mit Ihren Krankenscheinen in Anspruch nehmen konnten, können Sie das auch jetzt mit der E-card tun, wir brauchen daher Ihre E-card jedes Monat bei Ihrem ersten Besuch in der Ordination.

Für alle gilt: Wenn Sie die E-card nicht mithaben, sind wir verpflichtet, einen Einsatz von 30 Euro zu verlangen, genau so wie früher beim Vergessen des Krankenscheines! Sie müssen uns die E-card dann bitte nachbringen, Versicherte der Wiener Gebeitskrankenkasse innerhalb von 14 Tagen, Versicherte der kleinen Kassen innerhalb von drei(!!) Werktagen.
Wenn Sie mit einer Überweisung zum Facharzt, ins Labor oder zum Röntgen gehen, müssen Sie die Überweisung UND die E-card mitnehmen!

-

Derzeit funktioniert das E-Card-System bei uns recht gut, aber es kommt leider manchmal vor, dass bei einem Patienten plötzlich die Meldung "es besteht kein Versicherungsschutz" auftaucht. Meist handelt es sich dabei um Fehler in den Datenbanken der Versicherungen oder Krankenkassen. Bitte wenden Sie sich in so einem Fall an die E-card Service-Telefonnummer: 0501 24 33 11

Ohne gültigen Versicherungsschutz dürfen wir für Sie keine Leistungen erbringen, auch keine Rezepte oder Überweisungen ausstellen!

 
Zum Diabetes-Shop
Zu meinem Diabetes-Shop