*********************
Liebe Patientinnen und Patienten,
meine Kassenpraxis ist mit 30.9.2017 geschlossen.

Alles über meine Nachfolgerin ab Jänner 2018 und darüber
wie Sie mich von Oktober- Dezember erreichen können
und was ich als Wahlärztin für Sie tun kann,
habe ich hier für Sie aufgeschrieben:

http://www.zuckertante.at/triff-die-tante/kassenpraxis-rodaun

Es war eine schöne Zeit in Rodaun.

Danke für viele Erlebnisse, Begegnungen, Gespräche.

Ihre Susanne Pusarnig
*********************

 
Home Die Diagnose...

Die Diagnose

Diagnose Diabetes

Mein Doktor hat gesagt, ich hätte Diabetes - was ist das?

Ihr Doktor hat Ihnen also gesagt, Ihr Blutzucker sei zu hoch, Sie hätten Diabetes mellitus - besser bekannt als die "Zuckerkrankheit". Jetzt sitzen Sie vor dem Computer auf der Suche nach Informationen. Wenn alles ganz neu ist, finden Sie unter „Am Anfang“ Texte, die vielleicht weiterhelfen können.

Hier erstmal die Diagnose-Kriterien – also:


Wie wird die Diagnose „Diabetes“ richtig gestellt?


Sie gehen nüchtern zur Blutabnahme. Der Blutzckerspiegel wird bestimmt und in „mg/dl“ oder“ mg%“angezeigt. „mg/dl“ oder „mg%“ bedeutet Milligramm pro Deziliter.Ein Miligramm ist ein Tausendstel Gramm, ein Deziliter ist ein Zehntel Liter –oder ein knapes „Achterl“.

Also: wenn da steht 100 mg/dl oder 100 mg%, dann bedeutet das, dass in Ihrem Blut 100 Milligramm Glucose ( „Zucker“) in einem Deziliter Blut enthalten waren - man kann sich das besser vorstellen, wenn man sich überlegt, dass 100 Milligram dasselbe sind wie ein Zehntel Gramm – 100mg% heisst dann, dass in Ihrem Blut in jedem Zehntel Liter ein Zehntel Gramm Zucker rumschwimmt - bzw in jedem Liter Blut ein Gramm Zucker - und das ist ein völlig normaler Nüchtern-Wert. Eigentlich ist das sehr wenig – umso beeindruckender, wie genau Blutzucker-Messgeräte den Blutzucker messen!

- Als normal gelten Nüchtern-Blutzucker-Werte unter 110 mg/dl.

- Werte zwischen 110 – 126mg/dl sind „verdächtig hoch“ – Ihr Arzt wird Sie wahrscheinlich zu einer genaueren Untersuchung, dem „Zuckerbelastungstest“, schicken. Diesen Test könne Sie auch in meiner Ordination durchführen lassen.

- Wenn an 2 verschiedenen Tagen Ihr Blutzucker nüchtern über 126 mg/dl liegt, dann „steht“ die Diagnose Diabetes. Geanuso sind Werte über 200mg/dl zu hoch – egal wann die gemessen werden, also auch wenn Sie etwas gegessen haben.

Zur Diagnose „Diabetes“ gehören immer zwei Werte an zwei verschiedenen Tagen. Diese Werte werden mit Labor-Methoden bestimmt und nicht mit einem der kleinen Blutzucker-Messgeräte, wie sie Diabetiker verwenden und wie sie auch die meisten Ärzte in ihren Praxen griffbereit haben.

Wenn allerdings Ihr Doktor bei Ihnen einen sehr hohen Blutzucker-Wert mit seinem kleinen Messgerät misst, dann ist es fast sicher, dass Sie Diabetiker sind – er wird Sie auf jeden Fall trotzdem ins Labor schicken und den Test bestätigen lassen.

Bei vielen Veranstaltungen könen Sie Ihren Blutzucker kostenlos bestimmen lassen – wenn der Wert zu hoch ist, werden Sie gebeten, zu Ihrem Arzt zu gehen.

Ganz genaue, aktuelle Informationen zur Diagnose Diabetes finden Sie in den „Praxis-Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft“ (DDG).

 
Zum Diabetes-Shop
Zu meinem Diabetes-Shop