*********************
Liebe Patientinnen und Patienten,
meine Kassenpraxis ist mit 30.9.2017 geschlossen.

Alles über meine Nachfolgerin ab Jänner 2018 und darüber
wie Sie mich von Oktober- Dezember erreichen können
und was ich als Wahlärztin für Sie tun kann,
habe ich hier für Sie aufgeschrieben:

http://www.zuckertante.at/triff-die-tante/kassenpraxis-rodaun

Es war eine schöne Zeit in Rodaun.

Danke für viele Erlebnisse, Begegnungen, Gespräche.

Ihre Susanne Pusarnig
*********************

 
Home Die Behandlung... Tabletten nehmen? AGS-Hemmer

Alpha-Glucosidase-Hemmer

...sind Medikamente, die die Aufnahme von Glucose im Darm verlangsamen und damit den Glucoseanstieg im Blut verzögern.

Im Handel als:
Glucobay 50 und 100 mg (Acarbose)
Diastabol 50 mg (Miglitol)

 

Wirkung Nebenwirkungen
Dosierung: wann - wieviel? worauf besonders zu achten ist
Auswirkung auf das Gewicht Vor- / Nachteile

Wirkung

Die meisten Kohlenhydrate, die wir essen, sind "komplexe" Kohlenhydrate, das heißt, dass mehrere Zucker-Moleküle miteinander verknüpft sind. Diese Mehrfachzucker müssen im Darm erst zu Einfach-Zuckern aufgespalten werden, und diese Arbeit machen Enzyme, die "Glukosidasen".

Glucobay und Diastabol hemmen nun die Aktivität der Glukosidasen. So erfolgt der Abbau der Kophlenhydrate zu Einfachzuckern langsamer und die einzelnen Glukose-Moleküle werden langsamer ins Blut aufgenommen. Daher steigt der Blutzucker nach dem Essen nicht so schnell so stark an.

  (aus:www.bayer-pharma.com)

Glucobay bleibt dabei selbst im Darm und wird fast gar nicht in den Körper aufgenommen, sondern durch Darm-Bakterien abgebaut und dann ausgeschieden. Die Wirkung hält 4 - 6 Stunden an. Damit das Medikament optimal wirken kann, sollten Mahlzeit und Glucobay gleichzeitig in den Darm kommen und dort vermischt werden.

Deshalb werden diese Medikamente vor Mahlzeiten eingenommen, die Kohlenhydrate enthalten. Sie können den Blutzucker-Anstieg nach dem Essen "bremsen". Man kann sie mit Medikamenten aus den anderen Gruppen kombinieren.

Eine HBA1c-Senkung von bis zu 1% ist möglich.

Nebenwirkungen

  • Blähungen
  • Völlegefühl
  • weichere Stühle
Die Nebenwirkungen erklären sich aus dem Wirkprinzip: durch die verlangsamte Kohlenhydrat-Verdauung. Nach ein paar Tagen beginnt der Darm sich daran zu gewöhnen. Deshalb ist es wichtig, dass die Behandlung "einschleichend" beginnt:

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten:

Wenn man gegen Durchfall Kohletabletten nimmt, können die die Wirkung der Alpha-Glukosidase-Hemmer herabsetzen - das ist nicht weiter schlimm, weil man bei Durchfall ohnehin nicht soviel isst...

Aber auch Mittel gegen Sodbrennen (Antazida) können in ihrer Wirkung leicht gebremst werden, ebenso auch das Digoxin (Digimerck, ein wichtiges Herzmedikament).

Dosierung

In der 1. Woche 50 mg Glucobay zum Frühstück, in der 2. Woche je eine Tablette zu 50 mg zum Frühstück und zum Nachtmahl, in der 3. Woche 3 Tabletten zu je 50 mg zu den drei Hauptmahlzeiten ...usw, bis zu einer Gesamtdosis von höchstens 300 mg.

     Achtung!

wenn in der Diabetes-Therapie Glucobay oder Diastabol dabei sind, wirkt zum Beheben eines Hypos nur Traubenzucker! Kein Haushaltszucker!

Die Aufnahme zusammengesetzter Kohlenhydrate wird ja durch diese Medikamente gehemmt und verzögert! Auch die von Rohrzucker oder Malzzucker. Glucobay oder Diastabol machen alleine aber keine Hypoglykämien.

Bei schwerer Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance unter 25ml/min) sollte es nicht angewendet werden, wird von solchen Patienten aber auch kaum gebraucht.

Auswirkung auf das Gewicht

unter Acarbose fällt manchen Patienten das Abnehmen etwas leichter, manche spüren eine leicht appetithemmende Wirkung.

Jedenfalls führen diese Medikamente zu keiner Gewichtszunahme.

Vor- / Nachteile

+ Alpha-Glukosidase-Hemmer erhöhen nicht die Insulin-Spiegel, verstärken also nicht die Insulin-Resistenz.
+ keine Gewichtszunahme
+ keine Hypo-Gefahr
- mögliche unangenehme Nebenwirkungen: Blähungen, Durchfälle
- häufig als einzige Therapie ungenügend oder schon bald nicht mehr ausreichend
 
Zum Diabetes-Shop
Zu meinem Diabetes-Shop