*********************
Liebe Patientinnen und Patienten,
meine Kassenpraxis ist mit 30.9.2017 geschlossen.

Alles über meine Nachfolgerin ab Jänner 2018 und darüber
wie Sie mich von Oktober- Dezember erreichen können
und was ich als Wahlärztin für Sie tun kann,
habe ich hier für Sie aufgeschrieben:

http://www.zuckertante.at/triff-die-tante/kassenpraxis-rodaun

Es war eine schöne Zeit in Rodaun.

Danke für viele Erlebnisse, Begegnungen, Gespräche.

Ihre Susanne Pusarnig
*********************

 
Home Die Behandlung... Blutzucker messen Wie oft messen?

Warum und wie oft den BZ messen?

Warum ist klar - um zu wissen wie hoch der ist!
  • um zu sehen ob die Therapie wirkt wie sie soll
  • wenn man vor den Mahlzeiten Insulin spritzt: um nachzusehen, von welchem BZ man ausgeht und ob ev. eine Korrektur nötig ist
  • um nachzuschauen ob man eine Mahlzeit in ihrer Wirkung auf den Blutzucker richtig eingeschätzt hat
  • um nachzusehen, ob der "Zucker schuld ist dran" dass, man sich grad besonders schlecht und müde fühlt
  • wenn man krank ist/wird oder Fieber oder Schmerzen hat....

...und so gibts noch viele Gründe.

Im Alltag läuft das meist so, dass jeder seine mehr oder weniger fixen Zeiten hat, an denen er misst. Und zusätzlich wird man noch bei "besonderen Ereignissen"(s. oben) nachsehen.

Wie oft das Blutzucker-Messen routinemäßig erfolgen soll, hängt vor allem von der Art der Therapie ab:

  • Wenn man nur mit Diät und/oder Metformin eingestellt ist, reichen ev. sogar Harnzucker-Teststreifen, aber auch hier wäre es besser, zumindest ein- bis zweimal pro Woche nachzusehen. Dabei ist es immer wichtig, nicht nur den Nüchtern-Blutzucke anzusehen, der sagt nicht viel aus, denn danach kommt ja noch der ganze Tag mit allen Aktivitäten und allem Essen. Also mindestens vor den Hauptmahlzeitem, meist vor Frühstück, Mittagessen, Abendessen testen, und möglichst auch mal 90 Minuten nach den Mahlzeiten um zu sehen wie hoch der Blutzucker nach dem Essen ansteigt. Wie gesagt, niemand macht das jeden Tag!
  • Diabetiker, die zweimal täglich Insulin spritzen testen oft nur vor den Spritzen morgens und abends - für manche kann das reichen, um eine gute stabile BZ-Einstellung zu haben.
  • Und alle, die zu jeder Mahlzeit schnell wirkendes Insulin spritzen, testen ihren Blutzucker vor fast jeder Mahlzeit.

Es ist also ganz verschieden - vor allem am Anfang, wenn die Diagnose Diabetes noch frisch ist oder bei einer größeren Therapie-Umstelllung, wird man häufiger testen, um den BZ und die Reaktionen auf Insulin/Essen/Bewegung... einschätzen zu lernen.

Eins ist mir ganz wichtig: wenns schwierig wird, warum auch immer, lieber öfter testen als seltener!

 

Wenn man krank wird, besondere Belastungen hat, aus irgendwelchen Gründen viele der Regeln fürs gesunde Diabetiker-Essen über Bord wirft... dann, gerade dann, ist das BZ-Testen wichtig! Für Sie selbst, damit Sie einschätzen könne, was los ist und für mich auch: wenn Sie BZ-Werte mitbringen, kann ich besser verstehen was Ihr BZ in dieser Situation so macht... scheuen Sie sich nicht davor, auch "schlechte" Werte herzuzeigen, die zeigen ja genau an, wo die Probleme stecken! Ich werde bestimmt nicht mit Ihnen "schimpfen" - sondern wir können versuchen Wege zu finden, wie es wieder ein wenig besser geht....

 
Zum Diabetes-Shop
Zu meinem Diabetes-Shop